Wodkafilter - Der Nitratfilter für Süß - und Meerwasser
Dipl.-Ing. (FH) Lars Sebralla
www.wodkafilter.de
Nitrifikation
Nitrat (NO3-) entsteht direkt im Aquarium als Endprodukt der Nitrifikation. Nitrifikation heißt vereinfacht, daß einige Giftstoffe im Aquarium in Nitrat umgewandelt werden. Diese Nitrifikation kann nur erfolgen, wenn ausreichend Sauerstoff (O2) vorhanden ist, d.h. im aeroben Bereich. Durch die Zugabe von Futter wird der Stickstoffkreislauf gestartet. Das erste Abfallprodukt, das im Aquarium durch die Zersetzung von Eiweißen, Pflanzen- oder Futterresten sowie durch Fischausscheidungen und Verrottungsprozesse entsteht, ist das Ammonium-Ion (NH4+), wenn der pH-Wert unter 7 liegt. Liegt der pH-Wert über 7, so entsteht auch Ammoniak (NH3), der viel giftiger als Ammonium ist. Bakterien der Gattung Nitrosomonas wandeln nun das Ammonium-Ion bzw. den Ammoniak mittels des im Wasser gelösten Sauerstoffs (O2) in das Nitrit-Ion (NO2-) um:

NH4+/NH3NO2-

Das Nitrit ist ebenfalls sehr giftig. In einem nächsten Schritt wandeln Bakterien der Gattung Nitrobacter das Nitrit-Ion mittels Sauerstoff (O2) in das weniger giftige Nitrat-Ion (NO3-) um:

NO2-NO3-

Das Nitrat-Ion reichert sich nun im Aquarium an und muß entfernt werden. Eine weitere Quelle für das Nitrat-Ion im Aquarium ist das Auftauwasser von Frostfutter und das Ausgangswasser. Bereits bei Konzentrationen von über 10 mg/L im Meerwasseraquarium und über 25 mg/L im Süßwasseraquarium können sich negative Auswirkungen zeigen. Diese sind z.B. Algenwuchs und Wachstumstörung bei Fischen.

Ohne die Nitrifikation wäre Aquaristik unmöglich!!! Nur wenn diese nicht gut funktioniert, ist im Wasser Amminium/Ammonik und Nitrit nachweisbar.

Zur Startseite


Alle Fotos und Texte auf dieser und den folgenden Seiten:
Copyright (c) by Lars Sebralla